Start

Fussball

Volleyball

Fanartikel

Unsere Partner

Verbände

Platzbelegung

Sportlerheim

Gästebuch

Mitgliedschaft

Archiv

Kontakt    Impressum/Vorstand    Datenschutz
 
Mitglied im:


Datum Uhrzeit Heim Gast Ergeb.
         
25.08.2019 15:00 SG Traktor Lauterbach VfB Schöneck 1912 1:4
01.09.2019 15:00 VfB Schöneck 1912 SG Straßberg 7:4
08.09.2019 15:00 VfB Schöneck 1912 1. FC Ranch Plauen 5:1
14.09.2019 13:00 BC Erlbach 2 VfB Schöneck 1912 1:4
22.09.2019 15:00 VfB Schöneck 1912 Lok Plauen 8:0
28.09.2019 15:00 SpG Pausa/Mühltroff VfB Schöneck 1912 1:5
06.10.2019 15:00 VfB Schöneck 1912 SpuBC 90 Plauen 4:1
12.10.2019 15:00 Elsterberger BC VfB Schöneck 1912 0:3
20.10.2019 15:00 VfB Schöneck 1912 SSV Bad Brambach 4:5
03.11.2019 14:00 SpG Wernitzgrün/
Markneukirchen
VfB Schöneck 1912 0:2
10.11.2019 14:00 VfB Schöneck 1912 SC Syrau 2 4:2
16.11.2019 14:00 FSV 1990 Klingenthal VfB Schöneck 1912 2:0
24.11.2019 14:00 VfB Schöneck 1912 Leubnitzer SV  
01.12.2019 14:00 VfB Schöneck 1912 SG Traktor Lauterbach  
07.03.2020 15:00 SG Straßberg VfB Schöneck 1912  
14.03.2020 15:00 1. FC Ranch Plauen VfB Schöneck 1912  
22.03.2020 15:00 VfB Schöneck 1912 BC Erlbach 2  
28.03.2020 15:00 Lok Plauen VfB Schöneck 1912  
05.04.2020 15:00 VfB Schöneck 1912 SpG Pausa/Mühltroff  
18.04.2020 15:00 SpuBC 90 Plauen VfB Schöneck 1912  
26.04.2020 15:00 VfB Schöneck 1912 Elsterberger BC  
09.05.2020 15:00 SSV Bad Brambach VfB Schöneck 1912  
17.05.2020 15:00 VfB Schöneck 1912 SpG Wernitzgrün/
Markneukirchen
 
23.05.2020 13:00 SC Syrau 2 VfB Schöneck 1912  
07.06.2020 15:00 VfB Schöneck 1912 FSV 1990 Klingenthal  
13.06.2020 15:00 Leubnitzer SV VfB Schöneck 1912  

Platz Mannschaft Sp. Tore Pkt.
         
1. SSV Bad Brambach
12
52:19
30
2. VfB Schöneck 1912
12
50:18
30
3. Leubnitzer SV
12
38:17
24
4.
Lok Plauen
12
32:17
24
5. SpG Pausa/Mühltroff
12
23:16
20
6. 1. FC Ranch Plauen
12
26:28
18
7.
FSV 1990 Klingenthal
12
24:28
16
8. SG Traktor Lauterbach
12
25:31
16
9.
SC Syrau 2
12
32:27
15
10. Elsterberger BC
12
14:34
10
11. SpuBC 90 Plauen 12
21:44
9
12. SG Straßberg
12
22:49
8
13. BC Erlbach 2
11
21:34
7
14. SpG Wernitzgrün/Markneukirchen
11
17:35
6

Am 12. Spieltag gab es die zweite verdiente Niederlage für den VfB Schöneck. Beim Derby hatte man beim FSV 1990 Klingenthal anzutreten und zeigte hier eine absolut desolate Leistung. Vom Tabellenbild ging man als klarer Favorit in dieses Spiel, aber endtäuschte letztendlich 90 Min. In der ersten Halbzeit gab es von beiden Seiten wenig zu erwähnen. Nach dem Seitenwechsel merkte man, dass der Gastgeber die Partie entscheiden wollte. Leider gelang dem VfB auch hier
nicht viel und so war es Horna in der 85. Minute, der den FSV in Führung brachte. Nun lief der VfB einem Rückstand hinterher und musste die Abwehr lockern. In der 2. Minute der Nachspiel-zeit war es dann Roth, der den 2:0 Endstand erzielte. 

Am 11. Spieltag empfing der VfB die Mannschaft von Syrau 2. Um die Tabellenspitze zu behaupten, Bad Brambach gewann am Vortag in Erlbach, galt es hier wieder 3 Punkte
einzufahren. Bereits in der 1. Spielminute war es Knobloch, der sich über rechts durchsetzte und zum 1:0 einnetzte. In der Folgezeit spielte man aber wieder zu verkrampft, aggierte wie in den letzten Partien zu oft mit langen Bällen und war leider auch in der Abwehr nicht immer sicher. In der 25. Minute dann glich der Gast durch einen Strafstoßtreffer aus, wobei man hier schon über die Schiri-Entscheidung diskutieren darf. In der 37. Minute war es dann Keil, der den VfB erneut
auf die Siegerstraße brachte, jedoch wieder eine Unaufmerksamkeit unserer Verteidigung brachte Syrau in der 41. Minute zum 2:2 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit passierte dann lange nichts und beide Teams waren gleichwertig. So dauerte es bis zur 86. Minute, als Keil den VfB erneut in Führung brachte. Syrau versuchte nun noch mal alles und wollte den Ausgleich, jedoch Stipek traf in der 94. Spielminute zum 4:2 und entschied die Partie. Insgesamt einglanzloser, aber verdienter Heimsieg des VfB.

10. Spieltag: Am gestrigen Sonntag hatte der VfB Schöneck zum Derby bei der SpG Wernitzgrün/Markneukirchen anzutreten und nur 3 Punkte standen für den Gast zur Debatte. In der ersten Halbzeit tat sich der VfB auf tiefen Rasen jedoch sehr schwer. Immer wieder
versuchten wir mit Querpässen vor dem eigenen 16er den Gastgeber zu locken, oder spielte weite Bälle vom eigenen Torwart, die jedoch immer wieder vom Gastgeber postwenden zurück kamen. In der 20. Minute war es dann Sebastian Gläsel, der nach einem Eckball von da Silva einköpfte. Leider wurde dann aber das Spiel bis zum Halbzeitpfiff nicht wirklich besser und man mußte immer den Ausgleich befürchten. Die zweite Halbzeit war dann geprägt von vielen Emotionen, sowohl auf dem Rasen, als auch bei den Zuschauern. Leider trug Schiri Filc mit unglücklichen Entscheidungen auch dazu bei. In der 57. Minute erwischte es dann da Silva, der nach einem klaren Foul gegen ihn nach Ansicht des Schiris zurück getreten haben soll, und mit glatt rot vom Platz flog. Doch auch davon ließ sich der VfB nicht beirren und zeigte die einzig
richtige Reaktion. In der 62. Minute war es dann Fous, der sich auf der linken Seite den Ball schnappte, beherzt in den Strafraum lief und zum 0:2 einnetzte. In der 67. Minute erwischte es dann Voigt von Markneukirchen, der nach einer Tätlichkeit mit gelb/rot vom Platz flog. Insgesamt 3 wichtige Punkte für den VfB, die letztendlich verdient waren.

Großes Abtasten zwischen den zwei Spitzenteams der Kreisliga gab es am 9. Spieltag vor 85 Zuschauern nicht. Die Gäste gingen bereits nach 7 Minuten durch einen Freistoß von Heise in Führung. Schöneck zeigte sich keineswegs geschockt und glich wenig später durch einen Kopfballtreffer durch Stipek (11.) aus. Das Spiel bestimmten die Angriffsreihen, die auf beiden Seiten die Abwehr des öffteren alt aussehen ließen. Kurz vor der Pause dann die erneute Führung durch Heise (44.) nach einem Abspielfehler der Heimelf. Im zweiten Abschnitt drängte der VfB auf den Ausgleich, fing sich aber immer wieder schnelle Konter der Brambacher ein, von denen Zimmermann (56.) und Wunderlich (62.) nutzten. Keil (56.) Stipek mit einem Doppelpack (74. & 79.) hielten den VfB mit ihren Treffern im Rennen. Als alle mit einer gerechten Punkteteilung rechneten, schlug Zimmermann in der letzten Minute noch einmal zum glücklichen Sieg zu.

Am heutigen 8. Spieltag hatte der VfB bei sonnigen 20° vor ca. 50 Zuschauern, darunter etwa 30 Schöneckern, beim Elsterberger BC anzutreten und man tat sich zumindest in der ersten Halbzeit hier sehr schwer. Zu oft versuchte man mit weiten Bällen zu aggieren, was aber nicht gelang, da die Heimelf gut mitspielte. In der 25. Minute war es dann jedoch so weit. Stipek setzte sich am Strafraum durch und konnte nur noch mit einer Notbremse gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Keil souverän. Leider gewann das Spiel durch die 0:1-Führung nicht an Sicherheit. Zu viele Fehlpässe wurden von der Gastelf gespielt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte der VfB gleich 3 mal und die Partie wurde ansehnlicher. In der 61. Minute war es dann Fous, der nach schöner Rückgabe von Keil, auf 0:2 erhöhte. Leider gewann man auch in einer nun zerfahrenen Partie nich an Sicherheit. Den Schlußpunkt setzte Stipek in der 87. Min. mit dem Treffer zum 0:3. Insgesamt ein verdienter Dreier in einer glanzlos geführten Partie. Am kommenden Sonntag empfängt man nun den SSV Bad Brambach. Hier muss man sich steigern, will man als Sieger vom Platz gehen.

Auch am 7. Spieltag setzte der VfB seine Siegesserie fort. Im Heimspiel gegen SpuBC 90 Plauen machte die Heimelf wieder vor der Pause alles klar. Vaclav Stipek mit einen Doppelpack (21. & 30.) brachte die Heimelf mit zwei schön herausgespielten Treffern auf die Siegerstraße. Diego da Silva (40.) mit trockenem Schuß aus 20 Metern ins linke Angel und Schubert (45.) per Kopfball stellten den 4:0 Pausenstand her. Nach dem Wechsel stellte die Heimelf verletzungsbedingt etwas um. Dies wirkte sich leider negativ auf den Spielfluß des VfB aus. SpuBC wurde gleichwertig und erzielte durch ein Abstaubertor durch Köbke (76.) den Ehrentreffer. Am Ende ein souveräner Sieg des Tabellenführers, der nach einer sehr starken 1. Hälfte hoch verdient ist. 

6. Spieltag: Auch beim Auswärtsspiel in Pausa wurde der VfB seiner Favoritenrolle gerecht. Wieder erwischte man einen Auftakt nach Maß und führte zur Pause durch Treffer von Fous (7.), da Silva (18.) und Keil (31.) beruhigend 0:3. Auch nach dem Wechsel setzte Schöneck nach. Der Gastgeber hatte kaum eine Chance und war nur auf Ergebnishalten aus. Stipeck (55.) und Fous (67.) mit seinem zweiten Treffer erhöhten für die Gäste auf 0:5 ehe der nie aufgebenden Heimelf der Ehrentreffer (72.) gelang. Am Ende ein hoch verdienter Auswärtssieg nach einer spielerisch überzeugenden Leistung.

5. Spieltag: Der ESV Lok Plauen erlebte im Spitzenspiel der Kreisliga St. 2 beim heimischen VfB ein Debakel. Auf dem Papier hatte man ein ausgeglichenes Match erwartet, aber der Gastgeber kannte an diesem Tag keine Gnade führte bereits zur Pause mit 5:0. Großes Abtasten gab es zwischen beiden Kontrahenten nicht, denn die Heimelf legte los wie die Feuerwehr. Jedinak (2.), Keil vom Elfmeterpunkt (31.), Stipek (37.), Fous (39.) und erneut Keil (45.) sorgten schon vor der Pause für die Spielentscheidung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne jedoch zwingend zu werden. Vesely (46.), da Silva (51.) und Stipek (64.) mit seinem zweiten Treffer stellten den durchaus auch in der Höhe verdienten Endstand her.

Am 4. Spieltag hatte der VfB beim Tabellenletzten, der 2. des BC Erlbach, anzutreten. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie in diesem Derby nicht verlieren wollten und Keil (2.) setzte mit einem prima Kopfball frühzeitig ein erstes Zeichen. Leider wurde die Partie in der Folgezeit durch den VfB zu hektisch und oft unkonzentriert geführt, so das Walther in der 35. Minute für Erlbach ausgleichen konnte. Schubert (38.) war es dann wieder für den VfB, der den 1:2 Halbzeitstand herstellte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie leider nicht viel besser und beide Teams aggierten zu oft mit langen Bällen. In der 63. Minute war es dann wieder Keil, der den VfB auf die Siegerstraße brachte. Erlbach versuchte nun noch mal alles und hatte seinerseits Möglichkeiten. Den Schlußpunkt auf diese Partie setzte da Silva in der 91. mit einem
unhaltbaren Freistoß. Alles in allem ein weiterer verdienter Sieg des VfB mit wichtigen 3 Punkten.

3. Spieltag: Der VfB kam gegen Ranch Plauen zu einem klaren 5:1 Erfolg und verteidigte die Tabellenführung der Kreisliga Staffel 2. In einer flotten Anfangsphase mit Gelegenheiten auf beiden Seiten, nutzte die Heimelf ihre eiskalt. Stipek (9.), da Silva (11.) und Keil (15.) brachten den VfB frühzeitig zu einer beruhigenden Führung. Schöneck dominierte nun die erste Hälfte und kam durch Gambke (42.) zum verdienten 4:0, der einen Keil-Kopfball ans Lattenkreuz abstaubte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung zusehens zerfahrener. Der VfB blieb Feldüberlegen, ließ aber den Gästen nun auch Möglichkeiten zu. In der Endphase trafen dann Fous (78.) noch einmal für die Heimelf und Forbringer (84.) für die Ranch zum 5:1 Endstand.

2. Spieltag: Die Zuschauer in Schöneck sahen ein denkwürdiges Spiel mit 11 Toren, was nicht grad für beide Abwegrreihen spricht.
Der VfB legte los wie die Feuerwehr und lag bereits nach 21 Minuten 5:0 durch Tore von 2x Jedinak, 2x Stipek und Vesely in Front. Straßberg war zu diesem Zeitpunkt von der Rolle, doch die Heimelf versäuumte es, das Ergebnis noch höher zu gestalten. Im zweiten Abschnitt ging das muntere Toreschießen weiter, mit dem Unterschied, das der VfB auch seine Gäste zu Treffern einlud. Nun waren die Straßberger gleichwertig und beim Gastgeber konnte man froh sein, mit so einem großen Torevorsprung gestartet zu sein.

1. Spieltag: Zum Punktspielauftrakt hatte der VfB in Lauterbach einen Start nach Maß.
Stipek (2.) vollendete eine Flanke von links direkt zur schnellen Führung. Kurios der zweite Treffer. Keil betränkte den Lauterbacher Libero Spitzner (7. ET), der im Stolpern den Ball am eigenen Kieper vorbei ins Tor schob. Nun rollte Angriff auf Angriff auf den Lauterbacher Kasten, von dem Gambke (21.) mit Solo durch die Gästehälfte und Keil (31.), der einen Torwartfehler nutzte, zur beruhigenden Pausenführung. Nach dem Wechsel ließ es der VfB deutlich ruhiger angehen und der Gastgeber kam besser ins Spiel. Scholz (51.) per Freistoß gelang folgerichtig der nicht unverdiente Ehrentreffer für den nie aufgebenden Gastgeber.

Impressum       © 2007-2019 • powered by Ralf Knobloch.       Keywort Counter Besucher
Unsere Partner:




Kooperation:

Ev. Schulzentrum
/
VfB Schöneck1912